Rufen Sie uns direkt an: +49 621 490963-0

Standortvernetzung von Arztpraxen

von Steffen Schmid

Immer mehr Arztpraxen haben nicht nur einen Standort, sonder gleich mehrere. Oftmals werden diese als ÜBAG (überörtliche Berufsausübungsgemeinschaft) errichtet und erlauben den Ärzten, vor allem in ländlichen Regionen, bessere Arbeitsbedingungen, stabilere Einkünfte und eine bessere Versorgung der Patienten.

Was ist das Ziel bei der Vernetzung?

In jeder der vernetzten Praxen, deren Versorgung sich mehrere Ärzte teilen, gibt es das gleiche IT-System. Ein Arzt meldet sich immer nach dem gleichen Schema an, die Benutzeroberfläche sieht immer gleich aus und er hat in jeder Praxis die gleichen Zugriffsrechte zu den für ihn relevanten Daten – egal, ob er sich in der Zentrale oder in einer der kilometerweit entfernten Satellitenpraxen befindet.

Dabei möchte er natürlich auch auf die gleiche Telefoniestruktur zurückgreifen und so auch nur unter einer Durchwahl erreichbar sein, egal in welchem Sprechzimmer oder in welcher Praxis er sich befindet.
Auch durch die Rufannahme in einer der vernetzten Praxen für Anrufe, die eigentlich für eine andere Praxis bestimmt sind, lassen sich durch höhere Effizienz Personalkosten sparen und Belastungsspitzen abbauen, bei gleichzeitig verbesserter Erreichbarkeit für Patienten.

Wie sieht dabei die technische Umsetzung aus? 

Über eine Standortvernetzung z.B. per VPN werden die einzelnen Praxen zu einem großen Netzwerk zusammengeschlossen. Das Arbeiten kann dann beispielsweise auf einem s.g. Remote Desktop Server ausgeführt werden. Die Mitarbeiter bemerken dabei keinen nennenswerten Unterschied zur Arbeit mit normalen Arbeitsstationen und lokaler Installation der Programme.

In den Satellitenpraxen stehen mit einer Remote-Desktop-Lösung nur noch Geräte 'ohne eigene Intelligenz'. Dies ist ein enormer Vorteil gegenüber herkömmlich Server-Client-basiertem Arbeiten. Bei oft unzureichender Internetverbindung auf dem Land spricht für diese Variante außerdem die geringe benötigte Bandbreite, die geringeren Ladezeiten und die Sicherheit und dass bei Verbindungsunterbrechungen zwischen Zentrale und Satellitenpraxis keine Daten verloren gehen.

Zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit des Praxisnetzes muss die Zentrale des Netzes über eine zuverlässige Internetverbindung (z.B. SDSL) oder über redundante Anschlüsse mit dem Internet verbunden sein.

Unser Webcast zum Thema Remote Desktop:

 

Und sind die Daten sicher?

Durch den Einsatz modernster Verschlüsselungsverfahren kann eine Datensicherheit wie an nur einem Standort gewahrten werden. In vielen Bereichen wie z.B. der Telefonie, können sogar diese Daten verschlüsselt werden, was eine viel höhere Abhör-Sicherheit, als eine normale Telefonleitung bietet.

Sind Sie interessiert an einer Standortvernetzung? Oder wollen Sie Ihr jetziges System überprüfen und ggf. verbessern lassen? Bitte sprechen Sie uns an – wir finden auch hier die optimale Lösung für Sie: Telefon +49-621-490963-0 oder Mail an info@cura-it.de.

 

Weitere Informationen

Über curaIT

curaIT GmbH ist das überregionale IT-Systemhaus aus Mannheim und Frankfurt. Wir bieten integrierte IT-Systemlösungen aus einer Hand im Rhein-Neckar und Rhein-Main Gebiet.

curaIT ist ein mittelständisches IT-Systemhaus: Wir unterstützen unsere Kunden vom Client-Arbeitsplatz über die Netzwerkeinrichtung und -pflege sowie der Telefonie bis hin zu umfassenden Serverlösungen und Sicherheitssystemen. Kompetent, zuverlässig und serviceorientiert beraten und betreuen wir Unternehmen aus vielen verschiedenen Branchen, denen wir integrierte IT-Gesamtlösungen aus einer Hand liefern.

Zurück